Wie du mit einer Morgenroutine Gas gibst und doch gelassen bleibst

14. Morgenroutine ist genial. Sie gibt Kraft für den Tag und bringt gleichzeitig Gelassenheit. Und Benjamin Floer ist Spezialist darin.

In diesem ersten Interview geht es um eine gelungene Morgenroutine. Und um vieles mehr, damit du gelassen bleibst und trotzdem mit Gas nach vorne strebst. Wir reden über Selbstorganisation, Zeitmanagement und was Benjamin sich wünschen würde, wenn er im Lotto kein Geld gewinnen sondern eine Charaktereigenschaft wählen könnte.

Benjamin Floer, mein erster Interview-Partner, ist Pastoralreferent, Podcaster und Blogger.

Er erzählt aus seinen Erfahrungen als Notfallseelsorger und gibt praktische Tipps, wie wir uns in und nach schwierigen Situation verhalten können. Sodass wir nicht nur anderen helfen, sondern auch auf uns selbst achten.

Und es geht um Selbstorganisation. Morgens um 4:45 Uhr beginnt sein Tag mit einer Morgenroutine, die ihm gleich von Anfang an die nötige Kraft und Vorfreude auf den Tag gibt. Mehr dazu hörst du natürlich im Podcast und in dem Buch, das er dazu geschrieben hat: Der magische Morgen und Abend: Morgenroutine und Abendritual für erfolgreiche Erwachsene.“

Benjamins Morgenroutine:

  1. Gebet
  2. Tag durchdenken. Worauf freue ich mich. Was wird wichtig?
  3. Auf dem Balkon 7x tief durchatmen.
  4. 10 Minuten in einem guten Buch lesen
  5. 10 Minuten an einem Blog arbeiten
  6. Die erste wichtigste Tagesaufgabe.
  7. Dann frühstücken. 🙂

Links zur Episode:

Webseite Christliches Zeitmanagement von Benjamin Floer
 .
 SPARK – Das Mailprogramm für dein iphone
  .
  .
 .
Buch von Frank Meurer „Wenn nicht hier, wo sonst„?
 
Zitat von Frank Meurer: „Wer was macht, braucht Macht.“

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne!

Kommentare geschlossen.